Warum ein Wolf

Das Volk wurde schon in der Antike als Schafherde bezeichnet.

Bis in die heutige Zeit wird als politische Metapher oft von dem Volk als „schweigende Lämmer“ gesprochen. 

Für das sinnbildliche Gegenteil des Lammes steht der Wolf.

Bei den Kelten wurde der Wolf wegen seines stark ausgeprägten Familiensinns als Symbol für die Gemeinschaft verehrt.

Unser Ziel ist es regelmäßig Volksentscheide herbeizuführen. Es kann nicht sein, dass das Volk nur alle 4 – 6 Jahre zur Wahl geht und in der Zwischenzeit wichtige Entscheidungen, ohne das Volk zu fragen, getroffen werden.

Demonstrationen sind out und umständlich. Dabei bewirken Demonstrationen so gut wie gar nichts. Darüber hinaus muss man die Regierung um Erlaubnis fragen, ob man gegen sie demonstrieren darf. Regelmäßige Volksentscheide sind der Schlüssel für mehr Demokratie und zur Eindämmung radikaler Gruppierungen. Volksentscheide machen jede Art von radikalen Gruppierungen oder Parteien überflüssig.

Als echte Teamplayer können Wölfe erst im Rudel wirklich ihre gesamte Power entfalten.

Gemeinsam sind wir STARK!